Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Zucht’ Category

Schreiben.
Das mit dem Schreiben, das ist so eine Sache.
Wenn ich gleich zum Supermarkt gehe – man soll ja keine Werbung machen, deswegen gehe ich natürlich nicht zum Hofer, Billa, Inter-/Euro-/Gourmet-/Spar, Merkur, Zielpunkt, Lidl, Penny, u.s.w. – und mir auf ein Schmierblattl irgendwelche unleserlichen Hieroglyphen kritzel, was zu kaufen ich vorhabe, dann ist das
Schreiben.
Wenn mein lieber Herr Doktor Hausarzt innerhalb einer gefühlten Tausendstelsekunde eine Kraxe auf ein Rezept pfeffert, dann ist das
Schreiben.
Wenn die kleine Susi und der kleine Franzi, unter höchster Konzentration,  in Superzeitlupentempo, ihre ersten Buchstaben feinsäuberlich in ihre Hausübungshefte malen,
dann ist das
Schreiben.
Wenn ich das 17-millionste sch***bürkratische A****lochformular für irgend einen ver*****ten Antrag ausfülle, und dabei schon wieder gefragt werde nach „Ort, Datum“,
dann ist das
Schreiben.
Wenn du deiner Tante eine Weihnachtskarte widmest,
dann ist das
Schreiben.
Wenn Herr Hinteroberübermeister eine interne Nachricht von absolut ultrawichtigster „do-geht-nix-driwa“ Priorität an alle Mitarbeiter und Innen verfasst,
dann ist das
Schreiben.
Wenn in der Redaktion einer Tageszeitung alles auf Hochtouren läuft, alle sich vor lauter Stress gegenseitig auf die Zechn steigen, keiner weiß wo ihm der Kopf steht und die Tastaturen der gequälten Rechnertürme und Notebooks schon ächzen und wimmern,
dann ist das
Schreiben.
Wenn Steven King seinen 389sten – plus/minus einige bis viele – Thriller unter die Leut‘ bringt,
dann ist das
Schreiben.
Wenn Dieter Bohlen einen Chartsstürmer-Hit für irgend ein armes Hascherl(*) von One-Hit-Wonder erfindet und und jenen geistigen Erguss zu Papier bringt,
dann ist das
Schreiben.
Wenn ein Schriftsteller zur Abwechslung wieder einmal ein UR gutes „John Sinclair“ Abenteuer für den Bastei-Verlag erspinnt (das ‚p‘ ist beabsichtigt), sodass gelangweilte Bahnhofstrafikgänger eine MEGAspannende Lektüre über Paranormalitäten für ihre endlose Zugsfahrt kriegen,
dann ist das (tatsächlich)
Schreiben.
Wenn mehrere Millionen Jugendliche weltweit sich gegenseitig mit SMS zupflastern,
dann ist das
Schreiben.
Wenn der Exekutivbeamte gerade bei deinem vor 30 Sekunden eingeparkten  Auto steht und ein Liebesbriefchen – nur für dich! – in der Hand hält, in welches er Details wie Uhrzeit usw. einträgt, um es dann höflicherweise in Klarsichtfolie gehüllt in deiner Windschutzscheibe einzuklemmen,
dann ist das
Schreiben.
Wenn wir bei den Wahlen ein Kreuzerl in ein Ringerl machen,
dann ist das
Schreiben.
Wenn die gute Fee blogt,
dann ist das
Schreiben.
 
Sagt neulich ein Freund zu mir:„Hey, du hast doch mal geschrieben, oder? Da hab ich manchmal gern gelesen. Da war mal der eine Artikel mit der Umfrage über die Plakate. Das fand ich echt witzig. …“
Ich so:„Oh, ja mich hats nicht so gefreut. Aber wenn ich sowas weiß, dann freuts mich wieder mehr zu schreiben.“
Wie schmeichelhaft!

Ich SCHREIBE.

…nur nicht immer im Blog.

 

Hosanna.

LGGF

 
(*) welches dann Länge mal Breite ausgenommen wird mittels Knebelvertrag und nachher die G’fi**te – etwaig wörtlich – ist.
Advertisements

Read Full Post »

Genau, weil…

…die Polizei ist immer für dich da, wenn du sie nicht brauchst.
…die Polizei hilft wo sie nur nicht kann.

Ja. Es tut schon gut zu wissen, dass es jemanden gibt, der immer da ist. Allgegenwärtig. Eine omnipräsente Entität, die stets auf dich schaut und aufpasst, dass dir nichts passiert. Schön. Ich fühl mich so richtig sicher. So geborgen.

Wie? Was, du nicht?! Ehrlich? WARUM?! …

Du hast wohl die falsche Einstellung. Ja, eindeutig. Du siehst die Dinge verkehrt und deswegen kannst du diese Zuneigung der Exekutive gegenüber nicht nachvollziehen.
Also wirklich, meinst du nicht, dass du ein wenig mehr reflektieren und an dir arbeiten solltest… ? Ich denke schon.

Wie fürsorglich und volksnah die Polizei ist, flüstern ja sogar die Wände!!

super Polizei

Nein, im Ernst jetzt. Natürlich war das oben gemein, sarkastisch und verwerflich.

ICH FINDE DIESE PLAKATE TOLL!

Ist es nicht schön, wie wir auf die Vielseitigkeit der Exekutive hingewiesen werden?

Schon gell!

Eben.
Dies habe ich zum Anlass genommen, mir über ALTERNATIVVORSCHLÄGE Gedanken zu machen. Hier nun die Top 5 Ergebnisse meiner Bemühungen:

super Polizei Alternative 1

super Polizei Alternative 2

super Polizei Alternative 3

super Polizei Alternative 4

super Polizei Alternative 5

Ich bitte um Kommentare mit weiteren Alternativvorschlägen. Vielleicht kann man die ja bei einer BPD einreichen.. ?!

LGGF

Read Full Post »

Liebe Leute!

Nach einigen Wochen Schaffenspause, habe ich mir nun endlich wieder einmal die Zeit gegönnt, einen Artikel zu verfassen.

Heute geht es um ein Youtube, über welches ich, auf der Suche nach einem musikalischen Meisterwerk, gestolpert bin. Das inhaltlich anspruchsvolle Video, welches vom Youtube User ’neeto‘ selbst zusammengestellt und mit eben jenem wundervollen Lied unterlegt wurde, ist an Ausdrucksstärke wohl kaum zu übertreffen.

Bei dem Musikstück handelt es sich um
Mary Hopkin’s „Those were the Days“.
Auf den Clip möchte ich an dieser Stelle nicht näher eingehen.. Am besten ihr seht ihn euch selbst an *hüstel*

..man beachte bitte besonders Minute 4:20 – 4:23 ..äh.. ??!

Zu genaueren Informationen bezüglich der DarstellerInnen im Clip, könnt ihr Euch diesen Artikel durchlesen.

Abschließend bitte ich Euch, an dem nun folgenden Voting bzgl. des Videos teilzunehmen, DANKE!

LGGF

Read Full Post »

 
Zu Deutsch:
 
– DAS STATEMENT –
„CK repräsentiert einfach Klassik, Ikonik, Sexy.. ..du siehst hin und es spricht einfach SEXAPEAL zu dir – Viele Leute würden sich ja unwohl fühlen sowas zu tun, aber ICH nicht! ICH latschte quer durch das gesamte Set-Gelände und kümmerte mich nicht darum, dass ich bloß Unterwäsche anhatte, WEIL ich mich SO wohl darin fühlte […]“ (Anm: Ich liebe es überhaupt total, die Blicke der Welt auf mir zu spüren, weil ich weiß WIE GUT ICH BIN!)
„Ich wusste, dass ich mich vor der Kamera wohl fühlte und dass es gewisse Übungen gibt, die die Nervosität eliminieren […] blabla […] bla […]
Ich denke WIRKLICH, dass die Twilight fans total auszucken werden aufgrund dieser Sache“ (Anm: = ICH als CK Model) „[…]. „

 

– DAS OPFER –
„Für diese Sache musste ich mich von meinen geliebten Süßigkeiten trennen. Normaler Weiser stehe ich in der Früh auf und mampfe Gummibärli. Ich gehe am Abend schlafen und mampfe Gummibärli.“ (Anm: …zuerst schlafen und dann erst mampfen: Schlafwandler.)
„Also, Workout machen ist für mich ja TOTAL langweilig, nichtwahr. Ich HASSE es, ins Studio zu gehen! Ich gehe zB lieber schwimmen.
Ich bin ein Fisch. […] blabla“ (Anm: weitere Selbstbeweihräucherungen) „blabla […]“

 

– DAS RESUMÉ –
Ich wollte SCHON IMMER ein
Repräsentant für CK Unterwäsche sein! […]“ (Anm: ich bin so super, dass ich schon mit 14 begonnen habe zu modeln..bla)
„CK Unterwäsche Kampagnen sind einfach
so klassisch und sexy. Sie sind DIE BESTEN ihrer Klasse. Das ist sozusagen die SPITZE dessen, was man JEMALS ERREICHEN KANN!!!“ 

 

♣ ~~~~~~~~~~♣~~~~~~~~~~♣~~~~~~~~~~♣

Der Antwortpsalm dazu:

Dank, Lobpreis und Huld, Dir * oh einzig wahrer, großer Zenmeister des guten Geschmacks!

Würdig bin ich nicht, * in deinem Schatten zu verweilen.

Dein lichtumkränztes Haupte öffnete mir die Augen, * denn nur Du und Du allein sprachst die einzige Wahrheit.

Könnt ich nur für einen Augenblick ein Tausendstel deiner Herrlichkeit erahnen, * ich könnt sogleich entschlafen, denn mein Leben hätte seinen Sinn erreicht.

Kein höheres Ziel gibt es, * als die Anbetung Deiner.

Sei gelobt und gepriesen für Dein Herabsteigen zu mir menschlichem Gewürm, * Deine Gegenwart heilt mir Auge und Ohr.

(Bei * sollten einige Sekunden Stille gehalten werden.)

♣ ~~~~~~~~~~♣~~~~~~~~~~♣~~~~~~~~~~♣

Und nun, liebe Gemeinde, sind Sie alle recht herzlich dazu eingeladen, selbst Preisungen und Anbetungstexte zu formulieren und hier zu kommentieren.

Mögen der große CK und KL Sie behüten und beschützen! 

LGGF

Read Full Post »

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

 

Es ist so weit. Ihre ergebenste gute Fee nimmt sich ein Beispiel an der Firma Cosmos und geht in Insolvenz… …privater Natur, versteht sich.

Da ich nun aber weder großartiges elektronische Equipment zu verschärbeln habe, noch ein enormes Repartoir an Musiksammlungen, bin ich dazu gezwungen, andere Güter abzustoßen.

So habe ich mich also nach langen Überlegungen dazu durchgerungen, meinen heißgeliebten, einzigartigen, wundervollen, göttlichen, hübschen, lieben, herrlichen, grandiosen, unersetzlichen, strahlenden, einfühlsamen, verständnisvollen, niedlichen, herzigen, entzückenden, herzerweichenden, beglückenden, wunderbaren, supertollen, unübertrefflichen, seelenverwandten, gutherzigen, treuen und in höchstem Maße perfekten Limbalula zu versteigern – seufz.

 
 

ersteigern Sie den LIMBALULA!

Limbalula Versteigerung: Startgebot €11000.00

Sie werden im deutschsprachigen Raum kein zweites Angebot finden, das SO oder VERGLEICHBAR GÜNSTIG ist!

 Ihre Gebote können Sie als Kommentare abgeben.

 

Herzlichen Dank und möge der große Limb mit uns allen sein,

Amen.

Read Full Post »

Der gemeine, gewöhnliche Limbalula  

Der gemeine, gewöhnliche Limbalula ist ein sechsbeiniges, weberknechtartiges Wesen und zählt zur Gattung der Landseesterne. Er ist als Einzelgänger bekannt, da er sich durch simple, unbefruchtete Zellteilung vermehrt und daher nicht auf andere Vertreter seiner Art angewiesen ist. Der Limbalula ist geschlechtslos.
  
Er tritt vermehrt in der Faschingszeit zutage, da dies sein Vemehrungszeitraum ist und zieht sich in freier Wildbahn bald darauf wieder in einen dunklen Winkel zurück für den Rest des Jahres.  

Meist ist der gemeine Limbalula von gelber bis lindgrüner Färbung, in Einzelfällen tritt er aber auch blau-, rot- oder lilafärbig auf.  

Limbalulas suchen die Nähe des Menschen - auch unvermittelt.

Limbalulas suchen die Nähe des Menschen.

 
Limbalulas ernähren sich vorzugsweise von Zucker und mögen es, sich in der Nähe von Menschen aufzuhalten. Aus diesem Grund eignen sie sich auch gut als Haustiere. Sie  kosten ihren Besitzer kaum etwas in der Erhaltung, mögen es herumgetragen zu werden (z.B. in der Hosentasche oder im Portmoney) und sind bei guter Behandlung treue Freunde.
Aufgrund ihres Einzelgängertums ist in höchstem Maße davon abzuraten, sich mehr als einen Limbalula pro Haushalt zuzulegen! Treffen zwei Exemplare dieser Art aufeinander, so werden sie unter allen Umständen versuchen, sich gegenseitig auszulöschen.
  

Ein Limbalula kann ein lieber Freund und Spielgefährte sein.

Da man den gemeinen, gewöhnlichen Limbalula erst kürzlich entdeckt hat, gibt es noch keine Aufzeichnungen bzgl. seiner Lebenserwartung in Gefangenschaft. Akuelle Schätzungen gehen von 30 Sekunden bis 60 Jahre, je nachdem wie gut er von seinem Besitzer gehalten wird.  

Mit dem Limbalula sollte man spielen

Limbalulas sind hochintelligente Tiere, die gerne spielen und Ansprache brauchen. Es ist daher nicht ratsam, sich einen Limbalula als Haustier zuzulegen, wenn man keine Zeit hat, sich mit ihm auseinander zu setzen.

glücklicher Limbalula beim Lokomotive Spielen

auch Gebrauchsgegenstände entpuppen sich oft als geeignetes Spielzeug für den gemeinen Limbalula.

junger Limbalula spielt Bootsfahrt

Auch Versteckerlspielen mögen Limbalulas gerne.

Aufgrund der Tatsache, dass der Limbalula praktisch ganzkörpergelähmt ist und sowohl an Land als auch im Wasser existieren kann, ist es gut möglich, ihm ein kleines, feines, überschaubares Plätzchen im Haushalt zusammenzustellen (z.B. im Aquarium, unter dem Bett, zwischen den Schuhen, im Topf der Zimmerpflanze, in der Handtasche, etc.) Man kann sich darauf verlassen, dass er sich dort sofort heimisch fühlen wird und den Ort von sich aus nicht mehr verlässt.

Dieser ältere Limbalula fühlt sich sichtlich wohl in seinem neuen Zuhause.

 

 

 

 

   

In Mitteleuropa  beträgt der Schnittpreis für einen gemeinen, gewöhnlichen Limbalula im Zoofachhandel derzeit 14680.00€. Dieser vergleichsweise hohe Preis ergibt sich aus der Eigenschaft des Limbalulas, sich in Gefangenschaft höchst selten fortzupflanzen. Gründe dafür werden noch erforscht.   

Derzeit zählt der  Limbalula als „Modehaustier“ in Kreisen des Music- und Show-Business, was wohl auf sein eher seltenes Vorkommen und den hohen Marktwert zurückzuführen ist, sowie auf die Tatsache, dass man „gemeiner, gewöhnlicher Limbalula“ mit GGL abkürzen kann, was dem Logo-Kürzel des Fashion-Labels  GEORGE GINA & LUCY© entspricht.   

Mehr oder weniger entfernt verwandte Arten des gemeinen, gewöhnlichen Limbalula:
alle Seesternarten
alle Knechtarten
der Königslimbalula (bunt schillernd, bis zu 10cm groß)
der Kurzbeinlimbalula (nur bis zu 1cm groß aufgrund der kurzen Beine)

Read Full Post »