Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Uncategorized’ Category

LGGF

Read Full Post »

So, na gut. Ich hatte ja gedacht, ich käme nun für einen längeren Zeitraum umhin mir Gedanken über einen neuen (längst überfälligen) Artikel machen zu müssen. Die kuschelige Decke des Nichtstunmüssens, derer man sich bemächtigen kann mittels des sympathischen Wörtchens „Schreibblockade“ – meinerseits synonym verwendet für die faktische Bedeutung des nicht ganz so sympathischen Wörtchens „Faulheit“ bzw. „Zeitmangel“ – hatte ich bereits als meine ganz-höchst-persönlich-super-eigenste Schmusedecke erkannt gehabt.

Aber Schluss mit dem Gesuder, weil eine Jahrtausende alte Weisheit der altvorderen Vätersväter sagt:

„Wer sudert wird net bu…“

Und immerhin bin ich ja die gute Fee und nicht die gute Schwester und fühle mich daher auch einem Feerich.. ähm..Feearich.. einem Feenrich??!! ..Fee-Mann?! – na egal – zugehörig, der das genauso witzfrei fände wie ich selbst.

Deswegen hier nun nach langem wieder ein Artikel und zwar in – suprise – EINWANDFREI EGOISTISCH-EIGENER SACHE!

*click* HIER um zur Seite http://jazzworkshopradio.wordpress.com geleitet zu werden, der Superpage der gleichnamigen Super-Radiosendung auf Radio Orange, Frequenz 94.0, die jeden zweiten Sonntag um12.00 mittags dort läuft. Übrigens: an den jeweils anderen Sonntagen, zur gleichen Zeit, lässt sich dort das JazzCafé hören. Ditto Spitzensendung! Unbedingt mal reinlauschen!
Jedenfalls: Dort, auf Jazzworkshop bitte „DOWNLOAD/STREAM“ clicken und sich zur runterladbaren Datei der Sendung des VERGANGENEN Sonntags 3.7.2011 leiten lassen und diese dann bitte LADEN!

Dann könnt ihr u.a. auch mal die Stimme der guten Fee hören 😉
*hehe*

Also dann, damit wäre auch die „schlimme Schreibblockade“ überwunden.
Ich geh jetzt wieder Sachen machen.

Hosanna.

LGGF

Read Full Post »

Halli und Hallo!

Nach einer entschieden zu langen Winterpause meldet sich die gute Fee zurück !

(Danke für den Applaus, ihr könnt euch jetzt setzen.)
Der Winter geht mit Riesenschritten, wenigstens rein kalendertechnisch, seinem alljährlichen Ende entgegen.
Nur noch ein Monat bis zum Frühjahr! *YEAH!*

Die Sonne wird wieder öfter zu sehen sein! *YEAH!*
Die Kleidung muss nicht mehr aus 37 Schichten bestehen! *YEAH!*
Dann können wir uns endlich wieder freuen über Heuschnupfen, Insekten überall und das Gefühl über den Winter zu viel zugelegt zu haben! *YEAH!*

Na gut, zugegebener Maßen, gegen Heuschnupfen und Insekten kann man wenig tun.

GENAU!

Um euch (und mich) für die wärmeren Tage zu motivieren, präsentiere ich euch nun einen ERNÄHRUNGSSONG. Was genau der bringen soll, weiß ich selbst nicht, aber das tut ohnehin nichts zur Sache.

Na dann, ENJOY!

Hosanna.

LGGF

Read Full Post »

2010 in review

The stats helper monkeys at WordPress.com mulled over how this blog did in 2010, and here’s a high level summary of its overall blog health:

Healthy blog!

The Blog-Health-o-Meter™ reads Wow.

Crunchy numbers

Featured image

A Boeing 747-400 passenger jet can hold 416 passengers. This blog was viewed about 4,900 times in 2010. That’s about 12 full 747s.

 

In 2010, there were 29 new posts, growing the total archive of this blog to 46 posts. There were 90 pictures uploaded, taking up a total of 9mb. That’s about 2 pictures per week.

The busiest day of the year was May 31st with 84 views. The most popular post that day was Die unbarmherzige Wahrheit….

Where did they come from?

The top referring sites in 2010 were facebook.com, crippledsam.wordpress.com, novizeigor.wordpress.com, erstersein.wordpress.com, and WordPress Dashboard.

Some visitors came searching, mostly for fabeln moral, fabeln mit moral, fabel moral, moral von fabeln, and fabel mit moral.

Attractions in 2010

These are the posts and pages that got the most views in 2010.

1

Die unbarmherzige Wahrheit… May 2010
17 comments

2

Märchen und Fabeln mit MORAL! February 2010
10 comments

3

Beste Filmkritik aller Zeiten!! November 2009
6 comments

4

GUTE BÜCHER February 2010
5 comments

5

gemeiner, gewöhnlicher Limbalula, der February 2010
14 comments

Read Full Post »

Solomon Burke

Read Full Post »

Genau, weil…

…die Polizei ist immer für dich da, wenn du sie nicht brauchst.
…die Polizei hilft wo sie nur nicht kann.

Ja. Es tut schon gut zu wissen, dass es jemanden gibt, der immer da ist. Allgegenwärtig. Eine omnipräsente Entität, die stets auf dich schaut und aufpasst, dass dir nichts passiert. Schön. Ich fühl mich so richtig sicher. So geborgen.

Wie? Was, du nicht?! Ehrlich? WARUM?! …

Du hast wohl die falsche Einstellung. Ja, eindeutig. Du siehst die Dinge verkehrt und deswegen kannst du diese Zuneigung der Exekutive gegenüber nicht nachvollziehen.
Also wirklich, meinst du nicht, dass du ein wenig mehr reflektieren und an dir arbeiten solltest… ? Ich denke schon.

Wie fürsorglich und volksnah die Polizei ist, flüstern ja sogar die Wände!!

super Polizei

Nein, im Ernst jetzt. Natürlich war das oben gemein, sarkastisch und verwerflich.

ICH FINDE DIESE PLAKATE TOLL!

Ist es nicht schön, wie wir auf die Vielseitigkeit der Exekutive hingewiesen werden?

Schon gell!

Eben.
Dies habe ich zum Anlass genommen, mir über ALTERNATIVVORSCHLÄGE Gedanken zu machen. Hier nun die Top 5 Ergebnisse meiner Bemühungen:

super Polizei Alternative 1

super Polizei Alternative 2

super Polizei Alternative 3

super Polizei Alternative 4

super Polizei Alternative 5

Ich bitte um Kommentare mit weiteren Alternativvorschlägen. Vielleicht kann man die ja bei einer BPD einreichen.. ?!

LGGF

Read Full Post »

Es heißt doch immer „Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.“

Was ist denn das Fleisch überhaupt? Was meinen wir denn, wenn wir uns auf das Fleisch berufen?

Wir meinen den Körper. Genau genommen jene Körperteile, die man bewusst steuert, sprich: für deren Einsatz man Willen, also GEIST aufwenden muss. Es herrscht so eine Art „Körper vs. Kopf“-Situation.
Der Kopf (also Geist) möchte ja, aber der Körper hat grad keine Lust.. ..zu was dann halt auch immer.

Geist

Eigentlich komisch. Komisch, dass es nie heißt der Körper sei willig, aber der Geist sei schwach. Wirklich komisch. Dabei ist es im Leben ja schon oft so, dass der Körper etwas tun mag, voller Tatendrang ist und nach Erneuerung strebt, nur der Kopf denkt sich eben „das ist mir jetzt zu viel Aufwand“. Oder, „So und nicht anders bin ich es gewohnt, also fange ich jetzt auch nicht mit etwas neuem an.“ Oder, „Naja ok, vorher muss/möchte ich aber noch.. bla“ – Ende nie..
Überhaupt, was immer so ist, wie es immer war, muss gefälligst auch immer so bleiben. Punkt.

Ja, ich glaube es wäre anzudenken diesen Spruch umzuändern:

Der Körper ist willig, aber der Geist ist schwach.

..oder naja, meinetwegen stur oder faul oder..

Körper

Andererseits, stammt der Spruch aus dem Matthäus-Evangelium (Mt 26, 41), ist also heilige Schrift. Daher: einfach so abändern und verdrehen ist nicht.

Dass der Körper nichtsdestoweniger doch recht willig sein kann, zeigt sich leicht anhand von Beispielen. Hier ein rein zufällig ausgesuchtes Beispiel einer Beschreibung eines durchaus willigen Körpers, eines Körpers der etwas machen WILL, der aktiv sein WILL, der tun WILL..:
Bitte DIESEN Artikel lesen.

Und auch für den dazugehörigen schwachen Geist sei HIER das Exempel angebracht.

Vielleicht irren sich ja einfach alle Menschen und es ist so, dass das als Geist bezeichnete in Wirklichkeit der Körper ist und das als Körper bezeichnete in Wirklichkeit der Geist.
Dann würde der Spruch ja wieder stimmen, zumindest im angeführten Beispiel.

Ja, so muss es wohl sein…

Ein Irrtum, nichts weiter.

LGGF

Read Full Post »

…ist:

Es wird ihn geben.

2012.

…nein, nicht den Weltuntergang.
Naja, den vielleicht auch, mal sehen.

Die Rede ist hier aber von etwas anderem. Nämlich:

NATASCHA KAMPUSCH – DER SPIELFILM (!!)

HA! – Damit habt ihr nicht gerechnet!

Die dunkle Seite der Macht schlägt wieder einmal unbarmherzig zu, diesmal mit dem Ziel, unsere Hirne zu erweichen.

Doch welche fiese Machtmarionette traut sich über ein Projekt dieser Größenordnung?

Kein anderer als

Darth EICHINGER:

Bernd Eichinger, seinerseits Erfolgsproduzent wird gemeinsam mit Dokumentarfilmer und Journalist Peter Reichard, welcher das Drehbuch zu diesem Film-Film entwickelte, erzählen was WIRKLCH geschehen ist.
Also das ganz ECHT wirklich Geschehene, versteht sich.
Alles klar?
Das reale, wirkliche, echte, copyright geschützte, WAAAAHRE Martyrium der Natascha Kampusch.

Diese hat – natürlich nach reiflicher Bedenkzeit – ihr Einverständnis gegeben:

„Viele einfühlsame Zusendungen der letzten Jahre haben mich dazu bewegt, mein Schicksal verfilmen zu lassen. Das Filmprojekt mit Eichinger bietet nun die Gelegenheit meine Geschichte in behutsamer Weise auf die Leinwand zu bringen.“

Ist doch alles kein Problem. G’mahte Wiesn.

Danke Natascha!

Genaueres lässt sich übrigens DIESEM Artikel entnehmen.

Kinostart irgendwann 2012.

Aja, sollte es ein oder zwei Hinterweltler unter euch geben, die jetzt NOCH IMMER NICHT wissen, wer die Kampusch ist, hier ihre ganz private Webpage: Natascha Seite

Mal sehen,
vielleicht hat der Herr erbarmen mit uns und schickt doch noch seine vier Reiter bevor das Imperium cineastisch zuschlägt…

LGGF

Read Full Post »

Alle kennen sie, die wenigsten lieben sie, und doch geben sie uns, wenn wir uns an sie erinnern, ein heimeliges Gefühl von ‚lieb und klein sein dürfen‘. Die Rede ist von KINDERLIEDERN.

Gängige Titel wie ‚Hänschen klein‘, ‚Alle meine Entlein‘ oder ‚Die Vogelhochzeit‘ lassen unsere, zum Erwachsensein pervertierten Herzen insgeheim höher Schlagen. ‚Ja, das kenn ich auch!‘ denkt man sich. Das verbindet.

Natürlich gibt es auch modernere Kinderlieder, sprich solche, die wir selbst nicht mehr im Kindergarten oder in der Volkschule (Grundschule) gelernt haben. Also solche, die die Kinder von heute lernen und voll Inbrunst gemeinsam trällern ♫♫♫♫♫♫…
Moi liab!!

Dies jedoch nur als Einleitung…

…denn worum es hier nun eigentlich geht, ist bloß EIN ganz bestimmtes Kinderlied. Nämlich eines, über das ich neulich im www – im allewelt bereichernden www! – gestolpert bin.

So leset und staunet über die lehrreichen Worte, welche dieses Liedchen seiner Kategorie – eben jener Kategorie der Kinderlieder – unseren Kleinen vermittelt. Denn wenn wir eines Wissen, dann dieses: Kinderlieder sollen A) den Kids halbwegs gefallen und B) eine MORAL widerspiegeln. Richtig? Richtig. Und dieses Exempel ist sozusagen der Prototyp der Kinderlieder:

kuehlschrank-noten  <<— „CLICK“

Die ultimative Kleinkindbildung im musischen Bereich, also Input für die Superhirne, Staatschefs, Bankiers und Nobelpreisträger von morgen.

Wenn das mal nicht zukunftsweisende Musik ist.

Amen und Adé.

LGGF

Read Full Post »

Ja oder Nein

Wien will’s wissen!

Volksbefragung 11. bis 13. Februar 2010!

  • Die fünf Fragen:             

  • Sind Sie dafür, dass in Wien die Möglichkeit geschaffen wird, neue Hausbesorger/innen (mit modernem Berufsbild) einzustellen?
    Sagen Sie JA ..oder NEIN.. (ist eigentlich egal, da es sich hier um eine VolksBEFRAGUNG handelt und nicht um eine VolksABSTIMMUNG: siehe HIER ..erster Absatz) zu unseren neuen, MODERNEN Hausbesorger/innen! Was heißt es ein MODERNER Hausbesorger oder eine MODERNE Hausbesorgerin zu sein? Wir klären Sie JETZT darüber auf: Die modernen Hausbesorger/innen werden stets dem letzten Schrei der Mode gerecht werden! Jawohl! Und das gilt selbstverständlich nicht nur für ihre Kleidung, oh nein, das gilt für ihre GESAMTE EXISTENZ!

    Ihre Hausbesorger/innen-Wohnungen werden an Beispielhaftigkeit des guten Geschmacks nicht zu übertreffen sein. Ihre PKWs werden an Elan, Windschnittigkeit, Sportlichkeit und Comfort stets top sein. Ihre Kinder werden zu kleinen Accessoires, wie auch ihre Hunde, Katzen, Goldfische, Großeltern, Freunde, Nachbarn, usw.!Wieso wollen wir, nein, wollen Sie das? – Weil MODERNE Hausbesorger/innen immer UP TO DATE sind! Jawohl! Und das ist es was wir, nein Sie, was Sie wollen und BRAUCHEN! In Zeiten von Schweinegrippe und Wirtschaftskrise braucht eine Stadt wie Wien helle Köpfe mit wachem Geist darin, die stets wissen, was zu tun ist, in Anbetracht der kommenden Herausforderungen!

    Für die MORDERNE Hausbesorgerin und den MODERNEN Hausbesorger wird es selbstverständlich entsprechende Ausbildungen und Schulungen geben! Bewerben Sie sich jetzt als neue MODERNE Hausbesorger/innen! Nach erfolgreichem Abschluss der dreitägigen Hausbesorger/innen Ausbildung mit MODERNEM Berufsbild, welche Sie keinen Cent kosten wird, erhalten Sie eine voll ausgestattete, MODERNE Gemeindewohnung, ein neues Auto und Gutescheine für Mode bei ausgesuchten Versand-Katalogen GESCHENKT! Jawohl! Wie das, fragen Sie? Ach, was glauben Sie denn wozu Sie in den vergangen Jahren STEUERN gezahlt haben?!Zögern Sie nicht!
  • Sind Sie für ein flächendeckendes Angebot an Ganztagsschulen in Wien?
    Sagen Sie JA.. oder Nein.. wie auch immer. Sie haben sich entschieden für einen Posten als Hausbesorger/in mit MODERNEM Berufsbild und wissen nun nicht, was Sie mit Ihren Kindern machen sollen, da Sie ja als dynamische, MODERNE Person den ganzen Tag voll im Einsatz sind? Tja, wir haben die Lösung! GANZTAGSSCHULEN! Manch einer mag argumentieren, Ganztagsschulen seien aus diversen pädagogischen und leistungsfraglichen Gründen eine gute Idee. Das stimmt! Aber darum geht es hier nicht! Sie stecken Ihre Großeltern ja auch nicht ins Alterheim, damit die dort etwas lernen, oder?! Eben! Lassen Sie sich einen PRODUKTIVEN Arbeitstag nicht vereiteln von Ihren kleinen Rackern. Das Konzept der GANZTAGSSCHULEN ist simpel: um 08:00 liefern Sie Ihre Lieblinge ab und holen können Sie sie dann frühestens um 17:00. Sie haben also wirklich den ganzen Tag NUR FÜR SICH! Ist das nichts?! Prima, gell!

    Die vollständige Erziehung, Prägung, Meinungsgrundlage Ihres Kindes können Sie BEDENKENLOS uns überlassen. Wir formen und wandeln Ihr Kind, sodass es sich mit allen anderen Kindern immer besser und besser versteht und immer gleichförmiger in der Masse von staatsgeprägten Gehirnwäschekindern glänzt. Wie eine wunderschöne, funkelnde Facette eines Brillianten  neben der anderen glänzt! Schön, nicht wahr?
    Die GANZTAGSSCHULE kostet Sie keinen Schulbeitrag! Wie das, fragen Sie? Die Antwort darauf finden Sie im nächsten Punkt…
  • Soll in Wien eine Citymaut eingeführt werden?
    Sagen Sie JA.. äh.. naja, Sie wissen ja. Warum? Ganz einfach: Als MODERNE Hausbesorger/innen, mit den Kindern in einer GANZTAGSSCHULE brauchen Sie ja auch Geld um sich zu FINANZIEREN! Jetzt kann doch aber niemand von Ihnen verlangen die finanziellen Mittel für das alles (abgesehen von der gratis Hausbesorger/innen-Wohnung, dem gratis Hausbesorger/innen-Auto und den gratis Haubesorger/innen-Modekleidung) SELBST auf die Beine zu stellen – NEIN! Statt dessen erhebt die Stadt Wien NUR für Sie eine neue Art von Steuer, die Sie selbst nicht bezahlen müssen! Wie das? Ganz einfach: fahren Sie einfach NICHT mit Ihrem Cityflitzer – sprich, dem MODERNEN Auto, das die Stadt Wien Ihnen als Hausbesorger/innen der Zukunft zur Verfügung stellt – in die Innere Stadt, denn dort wird die CITYMAUT erhoben werden. Und das nur zu IHREM Wohl!Ist es nicht ein herrliches Gefühl, so viel Unterstützung von Vater-Staat oder besser, von Mutter-Stadt zu erhalten? Eben. Das finden wir auch! Nun mögen Sie sich vielleicht fragen, wie Sie denn um die CITYMAUT herum kommen, wenn Sie beispielsweise am wohlverdienten Wochenende mit Ihren Kindern einen Ausflug in die Innenstadt unternehmen möchten, welcher ja mehrere Stunden dauern kann.. Auch hierfür folgt die Lösung auf dem Fuße:
  • Sind Sie dafür, dass die U-Bahn am Wochenende auch in der Nacht fährt?
    Die U-Bahnen werden NUR für Sie an den Wochenenden AUCH NACHTS fahren! Jawohl! Sagen Sie einfach Ja dazu.. äh. Das heißt für Ihren Lebens-Comfort fahren Wiens U-Bahnen dann nicht mehr nur am Samstagabend bis ca. 00:30 und dann erst wieder am Sonntag ab ca. 05:00, sondern sie fahren dann zusätzlich im 73-Minuten-Takt die GANZE NACHT HINDURCH! Das ist doch ein Service! Schön, nicht? Nur für Sie, liebe Hausbesorger/innen der Zukunft!
    Und wenn Sie so, dank U-Bahn-Service mit Ihren Ganztagsschulkindern dann am Wochenende völlig entspannt durch die sonnig-schöne Innenstadt bummeln, in Ihren MODERNEN Klamotten, mit Ihrem Perlweiß lächeln und Ihrer perfekten Frisur, dann brauchen Sie sich auch keine Gedanken darüber zu machen, dass Sie oder Ihre Lieblinge vielleicht in ein Hundstrümmerl steigen oder von einem ungebändigten Hund, der seinem Besitzer entlaufen ist, angefallen werden. Denn dann wird es auch den HUNDEFÜHRSCHEIN geben!
  • Sind Sie dafür, dass es in Wien für sogenannte „Kampfhunde“ einen verpflichtenden Hundeführschein geben soll?
    Stimmen Sie JETZT mit JA! Der VERPFLICHTENDE HUNDEFÜHRSCHEIN für Halter sog. „Kampfhunde“ (*) ist zu Ihrem Wohl erdacht worden! Denn was lernt ein Hundebesitzer, der diese Hundeführ-Berechtigungsprüfung ablegt? Er lernt mit seinem Tier umzugehen, sodass der Vierbeiner dann wie ein kleiner Soldat auf die wichtigsten Kommendos des Herrchens oder Frauchens reagiert: Fass! Bei Fuß! Sitz! usw. Natürlich lernt der Hundebesitzer oder die Hundebesitzerin mit dem VERPFLICHTENDEN HUNDEFÜHRERSCHEIN auch seinem oder ihrem Hund beizubringen auf Kommando zu urinieren oder zu stuhlen. Daher werden Sie fortan NIE MEHR in ein Hundstrümmerl treten müssen. Denn ein Hund wird dann auf Geheiß des Besitzers/der Besitzerin nur mehr in einen Gulli oder in die Hundezone kacken. Und den Rest erledigt das Gackerl-Sackerl.

    Jeder HUNDEFÜHRSCHEIN-Besitzer bzw. Besitzerin wird außerdem mit einer Jahrespackung von Tranquillizern für das Tier versorgt werden, um etwaige Adrenalinausbrüche des Hundes möglichst gering zu halten. Das ist FORTSCHRITT von HÖCHSTER QUALITÄT! Sie sehen also: Wien scheut keine Kosten und Mühen, um IHNEN das Leben ein Stückchen lebenswerter zu machen – wenn Sie mit JA stimmen.. ..oder meinetwegen auch mit Nein.. wie gesagt: Volksbefragung nicht Volksabstimmung, also eigentlich eh egal.

(*) Anm.: Was ein „Kampfhund“ ist, entscheidet die Stadt Wien dann von Fall zu Fall – daher auch der Ausdruck „sogenannte“ Kampfhunde, da ein Kampfhund jeder Hund ist, den man zu einem solchen erzieht.

JA oder NEIN?!
WIEN WILL’S WISSEN!

11. – 13. Februar 2010

Ihre Stimme zählt!

Detailinformation:
(Bitte klicken Sie auf „Beispielbild“, um die realen Objekte in Großformat anzusehen.)

Hausbesorger/innen Auto (Beispielbild)

Hausbesorger/innen Wohnung (Beispielbild)

Ganztagsschule (Beispielbild)

Read Full Post »

Older Posts »