Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Seesterne’ Category

Liebe Alle!

Heute stelle ich euch eine nette Arbeitskollegin von mir vor:

DIE ZAHNFEE.

Die Zahnfee ist ein Fabelwesen, ursprünglich aus der britischen und amerikanischen Folklore, von dem erzählt wird, dass es kleinen Kindern nachts eine Goldmünze im Austausch für einen ausgefallenen Zahn hinterlässt. Dazu legt das Kind den Zahn vor dem Schlafengehen unter das Kopfkissen (oder in ein Glas auf dem Nachttisch). Die Goldmünze wird in den heutigen Zeiten durch Geld oder andere kleine Überraschungen ersetzt.

Was die meisten nicht wissen:
Die Zahnfee kommt sogar zu Erwachsenen, auch wenn kein Zahn unterm Kopfkissen liegt. Sie macht das auf Bestellung. Allerdings läuft das nicht wie beim Zahnarzt, wo man mal eben die Sprechstundenhilfe anruft und einen Termin vereinbart.
Statt dessen schreibt man einen Brief (ähnlich wie an das Christkind) und legt ihn ins Fenster. Geschätzte Wartezeit bis die Zahnfee (die ja sehr beschäftigt ist) einen Termin frei hat, liegt zwischen zwei Tagen und sechzehn Wochen. Das klingt nach einer sehr ungenauen Angabe. Ist es auch. JEDOCH ist die Zahnfee verlässlich! – Sprich: Wenn der Brief einmal geschrieben wurde und im Fenster gelegen hat, gibt es kein Zurück mehr. Egal, ob man dann noch will oder nicht. Die Zahnfee wird da sein.

Die Ergebnisse einer Behandlung durch die Zahnfee sind frappierend! Hier als Beispiel ein Vorher-Nachher-Bild einer Dame, Frau Angelina Mercall (Anm.: Name auf Frau M.s Wunsch von der Redaktion geändert), bei der die Zahnfee auf eine Briefanfrage hin, zu Gast war.

VORHER:

NACHHER:


Wenn das mal kein überzeugendes Ergebnis ist!!

Ihr seid der Zahnfee vermutlich schon einmal auf der Straße begegnet, doch habt ihr sie nicht erkannt, weil sie nicht ganz so aussieht, wie man sich das im Allgemeinen vorstellt.

Vorstellungen von der Zahnfee, wie die folgdenden, solltet ihr lieber gleich verbannen, denn so sieht die Gute definitiv NICHT aus:

Komisch, dass so viele Leute der Zahnfee begegnen und es nicht merken.
Die kann man eigentlich nicht übersehen…
Naja, liegt wahrscheinlich an den Alltagsklamotten. Da trägt sie natürlich auch bloß Jeans und Shirt, wie die meisten von uns das eben auch machen. Wer läuft in seiner Freizeit schon in Arbeitskluft herum?
Eben.

Achja, eine Möglichkeit gibt es schon, einen Termin von der Zahnfee wieder abzusagen:

Ihr könnt MIR einen Brief schreiben 😉 – Die ersten 3 Wünsche sind gratis *g*

 

Na denne,

Hosanna.

LGGF

Read Full Post »

Der gemeine, gewöhnliche Limbalula  

Der gemeine, gewöhnliche Limbalula ist ein sechsbeiniges, weberknechtartiges Wesen und zählt zur Gattung der Landseesterne. Er ist als Einzelgänger bekannt, da er sich durch simple, unbefruchtete Zellteilung vermehrt und daher nicht auf andere Vertreter seiner Art angewiesen ist. Der Limbalula ist geschlechtslos.
  
Er tritt vermehrt in der Faschingszeit zutage, da dies sein Vemehrungszeitraum ist und zieht sich in freier Wildbahn bald darauf wieder in einen dunklen Winkel zurück für den Rest des Jahres.  

Meist ist der gemeine Limbalula von gelber bis lindgrüner Färbung, in Einzelfällen tritt er aber auch blau-, rot- oder lilafärbig auf.  

Limbalulas suchen die Nähe des Menschen - auch unvermittelt.

Limbalulas suchen die Nähe des Menschen.

 
Limbalulas ernähren sich vorzugsweise von Zucker und mögen es, sich in der Nähe von Menschen aufzuhalten. Aus diesem Grund eignen sie sich auch gut als Haustiere. Sie  kosten ihren Besitzer kaum etwas in der Erhaltung, mögen es herumgetragen zu werden (z.B. in der Hosentasche oder im Portmoney) und sind bei guter Behandlung treue Freunde.
Aufgrund ihres Einzelgängertums ist in höchstem Maße davon abzuraten, sich mehr als einen Limbalula pro Haushalt zuzulegen! Treffen zwei Exemplare dieser Art aufeinander, so werden sie unter allen Umständen versuchen, sich gegenseitig auszulöschen.
  

Ein Limbalula kann ein lieber Freund und Spielgefährte sein.

Da man den gemeinen, gewöhnlichen Limbalula erst kürzlich entdeckt hat, gibt es noch keine Aufzeichnungen bzgl. seiner Lebenserwartung in Gefangenschaft. Akuelle Schätzungen gehen von 30 Sekunden bis 60 Jahre, je nachdem wie gut er von seinem Besitzer gehalten wird.  

Mit dem Limbalula sollte man spielen

Limbalulas sind hochintelligente Tiere, die gerne spielen und Ansprache brauchen. Es ist daher nicht ratsam, sich einen Limbalula als Haustier zuzulegen, wenn man keine Zeit hat, sich mit ihm auseinander zu setzen.

glücklicher Limbalula beim Lokomotive Spielen

auch Gebrauchsgegenstände entpuppen sich oft als geeignetes Spielzeug für den gemeinen Limbalula.

junger Limbalula spielt Bootsfahrt

Auch Versteckerlspielen mögen Limbalulas gerne.

Aufgrund der Tatsache, dass der Limbalula praktisch ganzkörpergelähmt ist und sowohl an Land als auch im Wasser existieren kann, ist es gut möglich, ihm ein kleines, feines, überschaubares Plätzchen im Haushalt zusammenzustellen (z.B. im Aquarium, unter dem Bett, zwischen den Schuhen, im Topf der Zimmerpflanze, in der Handtasche, etc.) Man kann sich darauf verlassen, dass er sich dort sofort heimisch fühlen wird und den Ort von sich aus nicht mehr verlässt.

Dieser ältere Limbalula fühlt sich sichtlich wohl in seinem neuen Zuhause.

 

 

 

 

   

In Mitteleuropa  beträgt der Schnittpreis für einen gemeinen, gewöhnlichen Limbalula im Zoofachhandel derzeit 14680.00€. Dieser vergleichsweise hohe Preis ergibt sich aus der Eigenschaft des Limbalulas, sich in Gefangenschaft höchst selten fortzupflanzen. Gründe dafür werden noch erforscht.   

Derzeit zählt der  Limbalula als „Modehaustier“ in Kreisen des Music- und Show-Business, was wohl auf sein eher seltenes Vorkommen und den hohen Marktwert zurückzuführen ist, sowie auf die Tatsache, dass man „gemeiner, gewöhnlicher Limbalula“ mit GGL abkürzen kann, was dem Logo-Kürzel des Fashion-Labels  GEORGE GINA & LUCY© entspricht.   

Mehr oder weniger entfernt verwandte Arten des gemeinen, gewöhnlichen Limbalula:
alle Seesternarten
alle Knechtarten
der Königslimbalula (bunt schillernd, bis zu 10cm groß)
der Kurzbeinlimbalula (nur bis zu 1cm groß aufgrund der kurzen Beine)

Read Full Post »