Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Kompost’ Category

ähm..

Hosanna.

LGGF

Advertisements

Read Full Post »

Schreiben.
Das mit dem Schreiben, das ist so eine Sache.
Wenn ich gleich zum Supermarkt gehe – man soll ja keine Werbung machen, deswegen gehe ich natürlich nicht zum Hofer, Billa, Inter-/Euro-/Gourmet-/Spar, Merkur, Zielpunkt, Lidl, Penny, u.s.w. – und mir auf ein Schmierblattl irgendwelche unleserlichen Hieroglyphen kritzel, was zu kaufen ich vorhabe, dann ist das
Schreiben.
Wenn mein lieber Herr Doktor Hausarzt innerhalb einer gefühlten Tausendstelsekunde eine Kraxe auf ein Rezept pfeffert, dann ist das
Schreiben.
Wenn die kleine Susi und der kleine Franzi, unter höchster Konzentration,  in Superzeitlupentempo, ihre ersten Buchstaben feinsäuberlich in ihre Hausübungshefte malen,
dann ist das
Schreiben.
Wenn ich das 17-millionste sch***bürkratische A****lochformular für irgend einen ver*****ten Antrag ausfülle, und dabei schon wieder gefragt werde nach „Ort, Datum“,
dann ist das
Schreiben.
Wenn du deiner Tante eine Weihnachtskarte widmest,
dann ist das
Schreiben.
Wenn Herr Hinteroberübermeister eine interne Nachricht von absolut ultrawichtigster „do-geht-nix-driwa“ Priorität an alle Mitarbeiter und Innen verfasst,
dann ist das
Schreiben.
Wenn in der Redaktion einer Tageszeitung alles auf Hochtouren läuft, alle sich vor lauter Stress gegenseitig auf die Zechn steigen, keiner weiß wo ihm der Kopf steht und die Tastaturen der gequälten Rechnertürme und Notebooks schon ächzen und wimmern,
dann ist das
Schreiben.
Wenn Steven King seinen 389sten – plus/minus einige bis viele – Thriller unter die Leut‘ bringt,
dann ist das
Schreiben.
Wenn Dieter Bohlen einen Chartsstürmer-Hit für irgend ein armes Hascherl(*) von One-Hit-Wonder erfindet und und jenen geistigen Erguss zu Papier bringt,
dann ist das
Schreiben.
Wenn ein Schriftsteller zur Abwechslung wieder einmal ein UR gutes „John Sinclair“ Abenteuer für den Bastei-Verlag erspinnt (das ‚p‘ ist beabsichtigt), sodass gelangweilte Bahnhofstrafikgänger eine MEGAspannende Lektüre über Paranormalitäten für ihre endlose Zugsfahrt kriegen,
dann ist das (tatsächlich)
Schreiben.
Wenn mehrere Millionen Jugendliche weltweit sich gegenseitig mit SMS zupflastern,
dann ist das
Schreiben.
Wenn der Exekutivbeamte gerade bei deinem vor 30 Sekunden eingeparkten  Auto steht und ein Liebesbriefchen – nur für dich! – in der Hand hält, in welches er Details wie Uhrzeit usw. einträgt, um es dann höflicherweise in Klarsichtfolie gehüllt in deiner Windschutzscheibe einzuklemmen,
dann ist das
Schreiben.
Wenn wir bei den Wahlen ein Kreuzerl in ein Ringerl machen,
dann ist das
Schreiben.
Wenn die gute Fee blogt,
dann ist das
Schreiben.
 
Sagt neulich ein Freund zu mir:„Hey, du hast doch mal geschrieben, oder? Da hab ich manchmal gern gelesen. Da war mal der eine Artikel mit der Umfrage über die Plakate. Das fand ich echt witzig. …“
Ich so:„Oh, ja mich hats nicht so gefreut. Aber wenn ich sowas weiß, dann freuts mich wieder mehr zu schreiben.“
Wie schmeichelhaft!

Ich SCHREIBE.

…nur nicht immer im Blog.

 

Hosanna.

LGGF

 
(*) welches dann Länge mal Breite ausgenommen wird mittels Knebelvertrag und nachher die G’fi**te – etwaig wörtlich – ist.

Read Full Post »

Halli und Hallo!

Nach einer entschieden zu langen Winterpause meldet sich die gute Fee zurück !

(Danke für den Applaus, ihr könnt euch jetzt setzen.)
Der Winter geht mit Riesenschritten, wenigstens rein kalendertechnisch, seinem alljährlichen Ende entgegen.
Nur noch ein Monat bis zum Frühjahr! *YEAH!*

Die Sonne wird wieder öfter zu sehen sein! *YEAH!*
Die Kleidung muss nicht mehr aus 37 Schichten bestehen! *YEAH!*
Dann können wir uns endlich wieder freuen über Heuschnupfen, Insekten überall und das Gefühl über den Winter zu viel zugelegt zu haben! *YEAH!*

Na gut, zugegebener Maßen, gegen Heuschnupfen und Insekten kann man wenig tun.

GENAU!

Um euch (und mich) für die wärmeren Tage zu motivieren, präsentiere ich euch nun einen ERNÄHRUNGSSONG. Was genau der bringen soll, weiß ich selbst nicht, aber das tut ohnehin nichts zur Sache.

Na dann, ENJOY!

Hosanna.

LGGF

Read Full Post »

DER Hit 2010!!!

LGGF

Read Full Post »

Genau, weil…

…die Polizei ist immer für dich da, wenn du sie nicht brauchst.
…die Polizei hilft wo sie nur nicht kann.

Ja. Es tut schon gut zu wissen, dass es jemanden gibt, der immer da ist. Allgegenwärtig. Eine omnipräsente Entität, die stets auf dich schaut und aufpasst, dass dir nichts passiert. Schön. Ich fühl mich so richtig sicher. So geborgen.

Wie? Was, du nicht?! Ehrlich? WARUM?! …

Du hast wohl die falsche Einstellung. Ja, eindeutig. Du siehst die Dinge verkehrt und deswegen kannst du diese Zuneigung der Exekutive gegenüber nicht nachvollziehen.
Also wirklich, meinst du nicht, dass du ein wenig mehr reflektieren und an dir arbeiten solltest… ? Ich denke schon.

Wie fürsorglich und volksnah die Polizei ist, flüstern ja sogar die Wände!!

super Polizei

Nein, im Ernst jetzt. Natürlich war das oben gemein, sarkastisch und verwerflich.

ICH FINDE DIESE PLAKATE TOLL!

Ist es nicht schön, wie wir auf die Vielseitigkeit der Exekutive hingewiesen werden?

Schon gell!

Eben.
Dies habe ich zum Anlass genommen, mir über ALTERNATIVVORSCHLÄGE Gedanken zu machen. Hier nun die Top 5 Ergebnisse meiner Bemühungen:

super Polizei Alternative 1

super Polizei Alternative 2

super Polizei Alternative 3

super Polizei Alternative 4

super Polizei Alternative 5

Ich bitte um Kommentare mit weiteren Alternativvorschlägen. Vielleicht kann man die ja bei einer BPD einreichen.. ?!

LGGF

Read Full Post »

…ist:

Es wird ihn geben.

2012.

…nein, nicht den Weltuntergang.
Naja, den vielleicht auch, mal sehen.

Die Rede ist hier aber von etwas anderem. Nämlich:

NATASCHA KAMPUSCH – DER SPIELFILM (!!)

HA! – Damit habt ihr nicht gerechnet!

Die dunkle Seite der Macht schlägt wieder einmal unbarmherzig zu, diesmal mit dem Ziel, unsere Hirne zu erweichen.

Doch welche fiese Machtmarionette traut sich über ein Projekt dieser Größenordnung?

Kein anderer als

Darth EICHINGER:

Bernd Eichinger, seinerseits Erfolgsproduzent wird gemeinsam mit Dokumentarfilmer und Journalist Peter Reichard, welcher das Drehbuch zu diesem Film-Film entwickelte, erzählen was WIRKLCH geschehen ist.
Also das ganz ECHT wirklich Geschehene, versteht sich.
Alles klar?
Das reale, wirkliche, echte, copyright geschützte, WAAAAHRE Martyrium der Natascha Kampusch.

Diese hat – natürlich nach reiflicher Bedenkzeit – ihr Einverständnis gegeben:

„Viele einfühlsame Zusendungen der letzten Jahre haben mich dazu bewegt, mein Schicksal verfilmen zu lassen. Das Filmprojekt mit Eichinger bietet nun die Gelegenheit meine Geschichte in behutsamer Weise auf die Leinwand zu bringen.“

Ist doch alles kein Problem. G’mahte Wiesn.

Danke Natascha!

Genaueres lässt sich übrigens DIESEM Artikel entnehmen.

Kinostart irgendwann 2012.

Aja, sollte es ein oder zwei Hinterweltler unter euch geben, die jetzt NOCH IMMER NICHT wissen, wer die Kampusch ist, hier ihre ganz private Webpage: Natascha Seite

Mal sehen,
vielleicht hat der Herr erbarmen mit uns und schickt doch noch seine vier Reiter bevor das Imperium cineastisch zuschlägt…

LGGF

Read Full Post »

Liebe Leute!

Nach einigen Wochen Schaffenspause, habe ich mir nun endlich wieder einmal die Zeit gegönnt, einen Artikel zu verfassen.

Heute geht es um ein Youtube, über welches ich, auf der Suche nach einem musikalischen Meisterwerk, gestolpert bin. Das inhaltlich anspruchsvolle Video, welches vom Youtube User ’neeto‘ selbst zusammengestellt und mit eben jenem wundervollen Lied unterlegt wurde, ist an Ausdrucksstärke wohl kaum zu übertreffen.

Bei dem Musikstück handelt es sich um
Mary Hopkin’s „Those were the Days“.
Auf den Clip möchte ich an dieser Stelle nicht näher eingehen.. Am besten ihr seht ihn euch selbst an *hüstel*

..man beachte bitte besonders Minute 4:20 – 4:23 ..äh.. ??!

Zu genaueren Informationen bezüglich der DarstellerInnen im Clip, könnt ihr Euch diesen Artikel durchlesen.

Abschließend bitte ich Euch, an dem nun folgenden Voting bzgl. des Videos teilzunehmen, DANKE!

LGGF

Read Full Post »

Older Posts »